Logo
Zum Selbstverständnis von
Freien Wählergruppen und
Freien Wählern
       

Für den Insider schon schwer zu verstehen, für den Außenstehenden eher verwirrend. Was hat es auf sich mit den sehr ähnlich lautenden Begriffen von Freien Wählergruppen (FWG) bzw. Freien Wählern (FW)?

So viel schon mal vorweg: für die Vereine FWG Deidesheim, FWG Forst, FWG Meckenheim und FWG Ruppertsberg ist die Partei der Freien Wähler nicht die Interessenvertretung auf Landes-, Bundes- und Europaebene.
Breite Schulbildungsangebote, Umsetzung der Klimaziele sind uns wichtige Themen am Ort, die wir in der Diskussion mit Menschen verschiedener politischer Grundsätze, aber ohne parteiliche Bindung, basisorientiert und bürgernah umsetzen wollen.
In Land, Bund und Europa sehen wir uns im Einzelnen durch die wählbaren demokratischen Parteien hinreichend vertreten, so stehen wir für die repräsentative Demokratie.

Die Entstehung der Freien Wählergruppen geht zurück in die 1960-ger und 70-ger Jahre, als sich aktive Bürger unter dem Namen Freie Wählergruppe (FWG) zusammenschlossen.
Als Vereine auf Gemeinde-, Verbandsgemeinde- und Kreisebene bewarben sie sich dann um Mandate in den politischen Gremien zur basisdemokratischen Mitwirkung bei sachorientierten Fragen und Problemen vor Ort. Unabhängig von politischen Strömungen kümmern sie sich z.B. um Fragen zur Erstellung und Unterhaltung von Straßen, öffentlichen Einrichtungen, um den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und den Zusammenhalt des Gemeinwesens.

Man wollte und will gerade nicht eine Partei mit einer übergeordneten Ideologie sein.

Dies macht den besonderen Charme unserer FWG aus. Die "große" Politik auf Landes- und Bundesebene haben wir den etablierten Parteien überlassen. Die Entwicklung der Freien Wähler bis hinauf zur Bundesebene bedeutet in der Folge auch strategische Überlegungen im Hinblick auf Positionen und mögliche Bündnisse und schafft natürlich auch Anreize für politische Karrieren.

Zur DNA der Freien Wählergruppen gehört indes, dass sie genau dieses nicht wollen. Die Namensähnlichkeit der Freien Wähler stiftet Verwirrung, das Original sind die Freien Wählergruppen.

Mit dem Einzug in den Landtag und mit der Aufstellung der Freien Wähler für den neu zu wählendem Bundestag ist natürlich die Besetzung auch solcher Themen verbunden, die über die regionalen Belange weit hinausgehen, nicht immer im Einklang mit den Freien Wählergruppen vor Ort.
So fordern die Freien Wähler auf Landesebene z.B. eine Rückkehr zum gegliederten Schulsystem, während wir als Freie Wählergruppe in der Verbandsgemeinde Deidesheim stolz und glücklich darüber sind, bei uns eine weithin anerkannte und stark nachgefragte Integrierte Gesamtschule zu haben.

Es ist uns ein Anliegen, das unterschiedliche Selbstverständnis von Freien Wählergruppen und Freien Wählern darzustellen.