Ingrid Metz, seit 2009 Mitglied im Rat der VG Deidesheim und im
                     Ausschuss für Sport, Kultur, Jugend, Senioren, Soziales und Schulträgerausschuss

Rückblick einer ausscheidenden Mandatsträgerin


Nach zehn Jahren als Mitglied im Verbandsgemeinderat habe ich, nach reiflicher Überlegung, entschieden mich bei der diesjährigen Kommunalwahl nicht mehr als Kandidatin zur Verfügung zu stellen.

Die zwei Legislaturperioden waren eine sehr interessante Zeit und haben mir einen Einblick auf die Kommunalarbeit in der Verbandsgemeinde Deidesheim gegeben.
Es ist eine Zeit und Erfahrung, welche ich nicht missen möchte. Sie hat mir bei aller Arbeit und investierten Freizeit sehr viel Einblick gebracht.
Denn wichtig ist nicht nur von außen zu sagen wie es gehen sollte. Man muss manchmal Drinnen stehen um zu sehen was gehen kann.

Es war mir immer wichtig bei den anstehenden Entscheidungen vor allem das Wohl der Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde im Sinne zu haben.
Oft sind es ja Entscheidungen bei denen es auch um viel Geld geht (siehe Jugendtreff, Schulen, VG-Halle usw.) und die ebenso für die Zukunft entscheidend sind. Es geht um Weiterentwicklung und ein gutes Aufgestellt sein der Verbandsgemeinde mit ihren fünf Ortsgemeinden


Das Wichtigste bei der Arbeit ist meiner Meinung nach, eine faire Diskussion um die Sache. Unterschiedliche Meinungen und Auffassungen sind normal und notwendig um am Ende die hoffentlich beste Lösung zu finden.
Wir haben auch dieses Mal wieder eine sehr gute Mischung von Kandidatinnen und Kandidaten auf unserer Liste zum Verbandsgemeinderat. Wir haben eine gute Altersstruktur mit unterschiedlichsten Berufen, "alte" Hasen und "neue" Gesichter sind darauf zu finden.
Das alles ist die beste Voraussetzung dafür weiterhin gute, unabhängige und freie Politik für unsere Gemeinden zu machen, so wie in den vergangenen Jahren.
Ich wünsche den zukünftigen Mitgliedern der VG-FWG Fraktion eine gute und erfolgreiche Arbeit.

Ihre
Ingrid Metz