logo

Unsere Ziele und Vorstellungen für die Zukunft

 

Sie, die Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde haben ein Recht darauf, ernst genommen zu werden. Ihre Wünsche und Interessen sind für uns der Wegweiser für die Entwicklung in der Verbandsgemeinde Deidesheim.
Wir legen großen Wert darauf, Ihnen ein realistisches Wahlprogramm vorzustellen und wollen uns aktiv dafür einsetzen.

Investitionen in unsere Schulen

  • Mehr Chancengleichheit durch ein Schulsystem, das die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten der Schüler fördert. Die Einführung der Integrierten Gesamtschule –von der FWG nachhaltig unterstützt- war hierzu ein wichtiger Schritt. Investieren in Bildung heißt aber auch: die personelle und sächliche Ausstattung kontinuierlich an allen Schulen in der VG verbessern. Hierzu zählen wir die erforderliche Verbesserung des baulichen Zustands ebenso, wie die Bereitstellung von modernen Lehrmitteln und die multimediale Ausstattung.  Ein differenziertes und qualitativ hochwertiges Bildungsangebot (wozu auch die Musikschule und die Volkshochschule gehören) ist auch ein wesentliches Merkmal für die Standortsicherung.

Stärkung der Feuerwehren

  • Die Sicherheit der Bürger im Brand- und Katastrophenfall ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Zusammenfassung dreier Wehren  (Deidesheim, Ruppertsberg und Forst) in einem neuen, modernen Gebäude schafft dazu wichtige Voraussetzungen. Dazu gehören eine permanente Aus- und Weiterbildung aller Wehrleute sowie eine permanente Anpassung der Ausrüstung an die Erfordernisse einer modernen Wehr in allen Ortsgemeinden.

Angebote für Jugendliche

  • Die Förderung in Jugendarbeit ist eine Förderung in unsere Zukunft. Wir haben nur diese heranwachsenden Kinder und Jugendlichen. Die Verlegung des DRK an einen anderen Standort schafft grundsätzlich auch die Möglichkeit, die gebäudemäßigen Voraussetzungen des Jugendtreffs am bisherigen Standort in Deidesheim Ost zu verbessern. Hierzu sollten die Rahmenbedingungen eingehend geprüft werden.

Perspektiven für Familien

  • Wir wollen die Familienfreundlichkeit in der Verbandsgemeinde Deidesheim weiter verbessern. Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für uns Grundlage für eine zeitgemäße Familienpolitik. Hier fangen wir nicht bei Null an, die Investitionen in den Ausbau der Schulen bieten attraktive Gründe, dass Familien in der Verbandsgemeinde bleiben und neue Familien zuziehen. Auch bedarfsgerechte und flexible Öffnungszeiten und moderne Kinderbetreuung in den Kindertagesstätten gehören für uns dazu. Weiterhin finden wir in allen Ortsgemeinden vielfältige Kultur-, Sport - und Freizeitangebote, die wir auch weiterhin unterstützen werden.

Trotz knapper öffentlicher Finanzen werden wir an Familien und Kindern nicht sparen!

 

Senioren in der Verbandsgemeinde

  • Wir sind eine alternde Gesellschaft. Das bedeutet, die Infrastruktur muss seniorengerechter werden. Wir setzen und dafür ein, dass sich auch ältere Menschen an dem Leben in der Verbandsgemeinde beteiligen können. Dazu gehören z.B. seniorengerechte Wohnungen und betreutes Wohnen, gesicherte Straßenübergänge, abgesenkte Bordsteine, barrierefreie Zugänge zu allen öffentlich genutzten Einrichtungen,  Ruhebänke,  erreichbare Einkaufsmöglichkeiten, Fahrdienste etc.   Dies gilt im gleichen Umfang auch für jüngere Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen.

Stabilität bei den Gebühren

  • Die Gebühren bei den Werken der Verbandsgemeinde, dem Wasser- und dem Kanalwerk, sind trotz großer Investitionen, wie dem Hochwasserschutz oder der konstanten Sanierung des Kanalsystems, seit Jahren stabil geblieben. Dies ist gerade in den heutigen Zeiten für alle Bürger besonders wichtig. Wir werden uns weiter für diese Gebührensicherheit einsetzen und trotzdem kontinuierlich notwendige Investitionen im Rahmen der uns zur Verfügung stehenden Mittel tätigen.

Hochwasserschutz

  • Der Hochwasserschutz und die Umsetzung des Hochwasserschutzkonzeptes bleibt nach wie vor ein wichtiges Thema in der Verbandsgemeinde. Wir stehen für eine kontinuierliche und finanzierbare Verwirklichung und den größtmöglichen Schutz der Einwohner vor weiteren Katastrophen und Beeinträchtigungen durch Unwetter. Dabei werden wir aber nicht die Interessen der unterliegenden Gemeinden aus den Augen verlieren und dafür sorgen, dass diesen keine Nachteile entstehen.

Haushaltspolitik

  • Gerade in Zeiten knapper Kassen ist für uns eine konsequente Disziplin beim Aufstellen des Haushaltes erforderlich. Wir wollen nur da Geld ausgeben, wo es wichtig und erforderlich ist. Das bedeutet für uns aber nicht nur Sparen. Investitionen sind notwendig, besonders, wenn es um Investitionen in die Lebensqualität für alle Generationen in der Verbandsgemeinde geht. Hier investieren wir in die Zukunft unserer Verbandsgemeinde.

Förderung des ehrenamtlichen Engagements

  • Der Zusammenhalt unserer Gesellschaft basiert in großen Teilen auf dem Einsatz ehrenamtlicher Helfer in den Vereinen. in der Jugend- und Seniorenarbeit, in Kultur und Bildungsarbeit, in vielen sozialen Hilfsdiensten. Ihnen gilt unser besonderes Augenmerk. Sie brauchen Anerkennung und auch entsprechende Rahmenbedingungen (wozu auch eine entsprechende finanzielle Förderung gehört). Die so genannten freiwilligen (leider sehr bescheidenen) Leistungen, die die Kommunalpolitik gewährt, sind alles andere als überflüssig. Sie ersparen oft ein Mehrfaches an Kosten, die sonst an anderer Stelle auftreten würden.

 

 

Verwaltungsreform

  • Verwaltung ist für die Bürger da, nicht umgekehrt, d.h., die Verwaltung muss da sein, wo die Bürger sind, ortsnah, mit den Dienstleistungen, die für die Bürger wichtig sind. Zu einer solchen Reform müssen zuerst die Bürgerinnen und Bürger gehört werden.

Eine Verwaltungsreform um der Reform willen brauchen wir nicht!

 

Voraussetzung zur Verwirklichung dieser Ziele ist die Zusammenarbeit und der Dialog mit Ihnen und den anderen Fraktionen. Gemeinsam wollen wir in einem fairen und sachlichen Wettbewerb nach den besten Lösungen für unsere Verbandsgemeinde suchen.